Unser Autohaus
News & Events
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • StreetScooter Roadshow in Jena

    Die StreetScooter Roadshow macht am 13. Juni 2018 ab 14 Uhr im neuen Ford Nutzfahrzeugzentrum des Autohauses Reichstein & Opitz in Jena-Lobeda Halt.

    Reichstein & Opitz und StreetScooter laden herzlich ein, Elektromobilität live zu erleben und den bekannten StreetScooter kennenzulernen.

    > Probefahrten und Technik zum Anfassen
    > Alles rund um Fördermöglichkeiten, Ladeinfrastruktur und das durchdachte Werkzeug-Konzept von StreetScooter
    > Leckere Verpflegung von außergewöhnlichen StreetScooter Catering-Fahrzeugen

    Was morgen Standard sein wird, macht Sie heute zum innovativen Vorreiter: Der rein elektrisch angetriebene StreetScooter spart Kosten und sorgt für saubere Luft in Ihrer Heimat.

    Das Autohaus Reichstein & Opitz ist Vertriebs- und Servicepartner für StreetScooter und begegnet damit der aktuellen Nachfrage nach Elektromobilität auch im Nutzfahrzeugbereich. 
    07.06.2018
    Event

    StreetScooter Roadshow in Jena

    Die StreetScooter Roadshow macht am 13. Juni 2018 ab 14 Uhr im neuen Ford Nutzfahrzeugzentrum des Autohauses Reichstein & Opitz in Jena-Lobeda Halt.

    Reichstein & Opitz und StreetScooter laden herzlich ein, Elektromobilität live zu erleben und den bekannten StreetScooter kennenzulernen.

    > Probefahrten und Technik zum Anfassen
    > Alles rund um Fördermöglichkeiten, Ladeinfrastruktur und das durchdachte Werkzeug-Konzept von StreetScooter
    > Leckere Verpflegung von außergewöhnlichen StreetScooter Catering-Fahrzeugen

    Was morgen Standard sein wird, macht Sie heute zum innovativen Vorreiter: Der rein elektrisch angetriebene StreetScooter spart Kosten und sorgt für saubere Luft in Ihrer Heimat.

    Das Autohaus Reichstein & Opitz ist Vertriebs- und Servicepartner für StreetScooter und begegnet damit der aktuellen Nachfrage nach Elektromobilität auch im Nutzfahrzeugbereich. 
  • Nutzfahrzeugzentrum eröffnet

    Das Autohaus Reichstein & Opitz in Jena hat sein neues Ford Nutzfahrzeugzentrum eröffnet. In zehn Monaten Bauzeit wurden in der Stockholmer Straße direkt neben dem Gebrauchtwagenplatz auf einem 3.000 qm großen Areal moderne Präsentations- und Verkaufsflächen für Ford Nutzfahrzeuge errichtet. Der neue Standort entstand in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Voigt aus Jena.

    „Mit dem Neubau bauen wir unsere Kompetenz im Bereich Ford Nutzfahrzeuge weiter aus und positionieren uns für die Zukunft", erläutert Geschäftsführer Wilfried Opitz die Bedeutung des neuen Betriebs. Gleichzeitig bündelt das Autohaus Reichstein & Opitz an dem Standort seine Beratungskompetenz für Gewerbe- und Großkunden.

    „Die Eröffnung des Nutzfahrzeugzentrums ist ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte unseres Familienunternehmens. Als Ford Gewerbe Partner und Transit Center können wir auf eine kontinuierliche und positive Entwicklung im Nutzfahrzeugbereich verweisen“, berichtet Geschäftsführer Enrico Opitz. Bisher war der Nutzfahrzeugbereich am Standort in der Amsterdamer Straße angesiedelt. Dort ist es aufgrund der guten Geschäftsentwicklung zu eng geworden. Nachdem das Autohaus im Jahr 2015 als bundesweit eines der ersten Ford Autohäuser zum FordStore ernannt wurde, wurden zahlreiche strukturelle Änderungen und Umbaumaßnahmen umgesetzt. Mit dem neuen FordStore-Konzept wird Kunden ein besonderes Markenerlebnis ermöglicht. Digitale Technologien als elementarer Teil der Fahrzeugpräsentation wurden implementiert, die Modellpalette um die Ford Vignale- und Performance-Modelle vom Mustang bis zum Focus RS erweitert und das Transit Center errichtet. Ein weiteres Wachstum im Bereich Nutzfahrzeuge wird nur durch eine Erweiterung der Kapazitäten möglich.

    „In unserem neuen, repräsentativen Showroom können wir künftig die neuesten Modelle ansprechend präsentieren und unseren Gewerbe- und Großkunden ein ansprechendes Ambiente bieten“, erläutert Enrico Opitz. Der Bereich Ford Nutzfahrzeuge überzeugt mit einer enormen Produktvielfalt. Vom kleinen Ford Transit Courier über den Ford Ranger bis zum großen Ford Transit - das Spektrum deckt den gesamten Bedarf von Gewerbe- und Großkunden ab.

    Für die Realisierung des Bauvorhabens wurden ausschließlich regionale Betriebe berücksichtigt. „Ein Großteil der Firmen war uns aus vergangenen Baumaßnahmen bekannt. Mit ihnen hatten wir durchweg gute Erfahrungen gesammelt“, so Wilfried Opitz.

    Mit der baulichen Erweiterung erweitert das Autohaus Reichstein & Opitz auch sein Produktportfolio. „Wir sind ab sofort Vertriebs- und Servicepartner für StreetScooter. Damit begegnen wir auch im Nutzfahrzeugbereich der aktuellen Nachfrage nach Elektromobilität“, erklärt Enrico Opitz. Die WORK-Modelle sind effiziente, robuste und innovative Arbeitswerkzeuge - natürlich rein elektrisch. Voraussetzungen, Ladestationen für Elektrofahrzeuge nachzurüsten, wurden auf der neuen Ausstellungsfläche geschaffen.

    26.03.2018
    Presse

    Nutzfahrzeugzentrum eröffnet

    Das Autohaus Reichstein & Opitz in Jena hat sein neues Ford Nutzfahrzeugzentrum eröffnet. In zehn Monaten Bauzeit wurden in der Stockholmer Straße direkt neben dem Gebrauchtwagenplatz auf einem 3.000 qm großen Areal moderne Präsentations- und Verkaufsflächen für Ford Nutzfahrzeuge errichtet. Der neue Standort entstand in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Voigt aus Jena.

    „Mit dem Neubau bauen wir unsere Kompetenz im Bereich Ford Nutzfahrzeuge weiter aus und positionieren uns für die Zukunft", erläutert Geschäftsführer Wilfried Opitz die Bedeutung des neuen Betriebs. Gleichzeitig bündelt das Autohaus Reichstein & Opitz an dem Standort seine Beratungskompetenz für Gewerbe- und Großkunden.

    „Die Eröffnung des Nutzfahrzeugzentrums ist ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte unseres Familienunternehmens. Als Ford Gewerbe Partner und Transit Center können wir auf eine kontinuierliche und positive Entwicklung im Nutzfahrzeugbereich verweisen“, berichtet Geschäftsführer Enrico Opitz. Bisher war der Nutzfahrzeugbereich am Standort in der Amsterdamer Straße angesiedelt. Dort ist es aufgrund der guten Geschäftsentwicklung zu eng geworden. Nachdem das Autohaus im Jahr 2015 als bundesweit eines der ersten Ford Autohäuser zum FordStore ernannt wurde, wurden zahlreiche strukturelle Änderungen und Umbaumaßnahmen umgesetzt. Mit dem neuen FordStore-Konzept wird Kunden ein besonderes Markenerlebnis ermöglicht. Digitale Technologien als elementarer Teil der Fahrzeugpräsentation wurden implementiert, die Modellpalette um die Ford Vignale- und Performance-Modelle vom Mustang bis zum Focus RS erweitert und das Transit Center errichtet. Ein weiteres Wachstum im Bereich Nutzfahrzeuge wird nur durch eine Erweiterung der Kapazitäten möglich.

    „In unserem neuen, repräsentativen Showroom können wir künftig die neuesten Modelle ansprechend präsentieren und unseren Gewerbe- und Großkunden ein ansprechendes Ambiente bieten“, erläutert Enrico Opitz. Der Bereich Ford Nutzfahrzeuge überzeugt mit einer enormen Produktvielfalt. Vom kleinen Ford Transit Courier über den Ford Ranger bis zum großen Ford Transit - das Spektrum deckt den gesamten Bedarf von Gewerbe- und Großkunden ab.

    Für die Realisierung des Bauvorhabens wurden ausschließlich regionale Betriebe berücksichtigt. „Ein Großteil der Firmen war uns aus vergangenen Baumaßnahmen bekannt. Mit ihnen hatten wir durchweg gute Erfahrungen gesammelt“, so Wilfried Opitz.

    Mit der baulichen Erweiterung erweitert das Autohaus Reichstein & Opitz auch sein Produktportfolio. „Wir sind ab sofort Vertriebs- und Servicepartner für StreetScooter. Damit begegnen wir auch im Nutzfahrzeugbereich der aktuellen Nachfrage nach Elektromobilität“, erklärt Enrico Opitz. Die WORK-Modelle sind effiziente, robuste und innovative Arbeitswerkzeuge - natürlich rein elektrisch. Voraussetzungen, Ladestationen für Elektrofahrzeuge nachzurüsten, wurden auf der neuen Ausstellungsfläche geschaffen.

  • Unterstützung für Wünschewagen

    „Ein letztes Mal ans Meer...". Wünsche wie diesen will der ASB Kreisverband Jena schwerstkranken Menschen in Thüringen mit dem Wünschewagen erfüllen. Das Autohaus Reichstein & Opitz fördert das Projekt mit einer Spende von 6.000 Euro, die die Autohaus-Geschäftsführer Wilfried und Enrico Opitz an ASB-Geschäftsführer René Zettlitzer übergaben.

    „Wir sind froh, einen solch starken Partner an unserer Seite zu wissen und bedanken uns herzlich für die Unterstützung“, freute sich René Zettlitzer über die Spende.

    Das Geld hat das Autohaus im Rahmen der Aktion „Probe fahren für einen guten Zweck“ gesammelt. Für alle Probefahrten, die im Zeitraum vom 1. Juni bis 12. Juli durchgeführt wurden, spendet Reichstein & Opitz mit Unterstützung von Ford 20 Euro. „Gern helfen wir solch einem engagierten Projekt und freuen uns über die positive Resonanz, die wir mit der Probefahrt-Aktion erzielt haben“, so Wilfried Opitz. Weit mehr als 300 Probefahrten waren für den Wünschewagen unterwegs.

    "Mit dem Geld können wir die Betriebskosten für ein halbes Jahr decken“, berichtete René Zettlitzer. Derzeit wird das Fahrzeug Krankentransport umrüstet. Ab Dezember soll der Wünschewagen des ASB einsatzbereit sein. Um das Projekt zu finanzieren, werden 10.000 bis 12.000 Euro pro Jahr benötigt. Hierfür werden weitere Unterstützer gesucht.

    Sparkasse Jena-Saale-Holzland

    IBAN: DE41 8305 3030 0018 0279 03
    BIC: HELADEF1JEN

    Verwendungszweck: Wünschewagen Thüringen

    28.07.2017
    Presse

    Unterstützung für Wünschewagen

    „Ein letztes Mal ans Meer...". Wünsche wie diesen will der ASB Kreisverband Jena schwerstkranken Menschen in Thüringen mit dem Wünschewagen erfüllen. Das Autohaus Reichstein & Opitz fördert das Projekt mit einer Spende von 6.000 Euro, die die Autohaus-Geschäftsführer Wilfried und Enrico Opitz an ASB-Geschäftsführer René Zettlitzer übergaben.

    „Wir sind froh, einen solch starken Partner an unserer Seite zu wissen und bedanken uns herzlich für die Unterstützung“, freute sich René Zettlitzer über die Spende.

    Das Geld hat das Autohaus im Rahmen der Aktion „Probe fahren für einen guten Zweck“ gesammelt. Für alle Probefahrten, die im Zeitraum vom 1. Juni bis 12. Juli durchgeführt wurden, spendet Reichstein & Opitz mit Unterstützung von Ford 20 Euro. „Gern helfen wir solch einem engagierten Projekt und freuen uns über die positive Resonanz, die wir mit der Probefahrt-Aktion erzielt haben“, so Wilfried Opitz. Weit mehr als 300 Probefahrten waren für den Wünschewagen unterwegs.

    "Mit dem Geld können wir die Betriebskosten für ein halbes Jahr decken“, berichtete René Zettlitzer. Derzeit wird das Fahrzeug Krankentransport umrüstet. Ab Dezember soll der Wünschewagen des ASB einsatzbereit sein. Um das Projekt zu finanzieren, werden 10.000 bis 12.000 Euro pro Jahr benötigt. Hierfür werden weitere Unterstützer gesucht.

    Sparkasse Jena-Saale-Holzland

    IBAN: DE41 8305 3030 0018 0279 03
    BIC: HELADEF1JEN

    Verwendungszweck: Wünschewagen Thüringen

  • Baustart für Business-Center

    Das Autohaus Reichstein & Opitz wächst. Um das automobile Angebot noch attraktiver präsentieren zu können, errichtet das Mehrmarkenautohaus ein neues Nutzfahrzeugzentrum für die Marke Ford. Zum offiziellen Auftakt des Bauvorhabens haben die Geschäftsführer Wilfried und Enrico Opitz gemeinsam mit Doris John (Architektin), Denis Peisker (Stadtentwicklungsdezernent), Thomas Schütze (Vorstand Sparkasse Jena Saale-Holzland), Wilfried Röpke (Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft) und Andreas Bischoff (Gebietsleiter Ford-Werke GmbH) den symbolischen ersten Spatenstich gesetzt.

     „Wir können auf eine kontinuierliche und positive Entwicklung im Nutzfahrzeugbereich verweisen. Als Ford Gewerbe Partner und Transit Center wollen wir unseren Firmenkunden künftig ein ansprechendes Ambiente bieten“, sagte Enrico Opitz. Errichtet wird ein großzügiger und funktionaler, aber auch architektonisch ansprechender Showroom. Bisher war der Nutzfahrzeugbereich am Standort in der Amsterdamer Straße angesiedelt. Dort ist es aufgrund der guten Geschäftsentwicklung zu eng geworden. Im Jahr 2015 wurde das Autohaus als bundesweit eines der ersten Ford Autohäuser zum FordStore ernannt. Im Zuge dessen sind zahlreiche Umbaumaßnahmen und strukturelle Änderungen umgesetzt worden. Dazu zählt nun auch die Erweiterung des Nutzfahrzeugbereiches.

    In der Stockholmer Straße direkt neben dem Gebrauchtwagenplatz entstehen auf einem 3.000 qm großen Areal moderne Präsentations- und Verkaufsflächen für Ford Nutzfahrzeuge. Für die Realisierung des Bauvorhabens wurden ausschließlich regionale Betriebe berücksichtigt. „Uns war es wichtig, dass die Aufträge in der Region bleiben", sagte Wilfried Opitz. Bis zum Beginn der Schlechtwetterperiode soll die Gebäudehülle geschlossen, bis Anfang 2018 die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

    31.05.2017
    Presse

    Baustart für Business-Center

    Das Autohaus Reichstein & Opitz wächst. Um das automobile Angebot noch attraktiver präsentieren zu können, errichtet das Mehrmarkenautohaus ein neues Nutzfahrzeugzentrum für die Marke Ford. Zum offiziellen Auftakt des Bauvorhabens haben die Geschäftsführer Wilfried und Enrico Opitz gemeinsam mit Doris John (Architektin), Denis Peisker (Stadtentwicklungsdezernent), Thomas Schütze (Vorstand Sparkasse Jena Saale-Holzland), Wilfried Röpke (Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft) und Andreas Bischoff (Gebietsleiter Ford-Werke GmbH) den symbolischen ersten Spatenstich gesetzt.

     „Wir können auf eine kontinuierliche und positive Entwicklung im Nutzfahrzeugbereich verweisen. Als Ford Gewerbe Partner und Transit Center wollen wir unseren Firmenkunden künftig ein ansprechendes Ambiente bieten“, sagte Enrico Opitz. Errichtet wird ein großzügiger und funktionaler, aber auch architektonisch ansprechender Showroom. Bisher war der Nutzfahrzeugbereich am Standort in der Amsterdamer Straße angesiedelt. Dort ist es aufgrund der guten Geschäftsentwicklung zu eng geworden. Im Jahr 2015 wurde das Autohaus als bundesweit eines der ersten Ford Autohäuser zum FordStore ernannt. Im Zuge dessen sind zahlreiche Umbaumaßnahmen und strukturelle Änderungen umgesetzt worden. Dazu zählt nun auch die Erweiterung des Nutzfahrzeugbereiches.

    In der Stockholmer Straße direkt neben dem Gebrauchtwagenplatz entstehen auf einem 3.000 qm großen Areal moderne Präsentations- und Verkaufsflächen für Ford Nutzfahrzeuge. Für die Realisierung des Bauvorhabens wurden ausschließlich regionale Betriebe berücksichtigt. „Uns war es wichtig, dass die Aufträge in der Region bleiben", sagte Wilfried Opitz. Bis zum Beginn der Schlechtwetterperiode soll die Gebäudehülle geschlossen, bis Anfang 2018 die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

  • Zum Elternwerden

    Quelle: Auto Straßenverkehr, Ausgabe 04/2016 vom 27.01.2016
    27.01.2016
    Presse

    Zum Elternwerden

    Quelle: Auto Straßenverkehr, Ausgabe 04/2016 vom 27.01.2016
  • Der Raumbegleiter

    Quelle: Auto Straßenverkehr, Ausgabe 26/2015 vom 02.12.2015
    02.12.2015
    Presse

    Der Raumbegleiter

    Quelle: Auto Straßenverkehr, Ausgabe 26/2015 vom 02.12.2015
  • Autohaus Reichstein & Opitz begrüßt Azubis

    Das Autohaus Reichstein & Opitz hat seine neuen Auszubildenden begrüßt. Sieben junge Menschen haben am 1. August 2016 ihre Lehre in dem renommierten Markenautohaus begonnen. Geschäftsführer Enrico Opitz und Verkaufsleiter René Gärtner hießen die Lehrlinge willkommen.

    Die sieben Jungen werden in den nächsten drei bzw. dreieinhalb Jahren zu Automobilkaufleuten, Kfz-Mechatronikern, Karosseriebauern und Fachkräften für Lagerlogistik ausgebildet.

    Insgesamt absolvieren nun im Autohaus Reichstein & Opitz mit seinen Standorten in Jena, Apolda und Saalfeld 25 junge Leute eine Lehre in 6 verschiedenen Ausbildungsberufen. Das Unternehmen bietet den Nachwuchskräften sehr gute Zukunftsperspektiven und mit entsprechender Leistung die Chance auf Übernahme.
    01.08.2016
    Presse

    Autohaus Reichstein & Opitz begrüßt Azubis

    Das Autohaus Reichstein & Opitz hat seine neuen Auszubildenden begrüßt. Sieben junge Menschen haben am 1. August 2016 ihre Lehre in dem renommierten Markenautohaus begonnen. Geschäftsführer Enrico Opitz und Verkaufsleiter René Gärtner hießen die Lehrlinge willkommen.

    Die sieben Jungen werden in den nächsten drei bzw. dreieinhalb Jahren zu Automobilkaufleuten, Kfz-Mechatronikern, Karosseriebauern und Fachkräften für Lagerlogistik ausgebildet.

    Insgesamt absolvieren nun im Autohaus Reichstein & Opitz mit seinen Standorten in Jena, Apolda und Saalfeld 25 junge Leute eine Lehre in 6 verschiedenen Ausbildungsberufen. Das Unternehmen bietet den Nachwuchskräften sehr gute Zukunftsperspektiven und mit entsprechender Leistung die Chance auf Übernahme.
  • Autohaus Reichstein & Opitz fieberte mit beim 24 Stunden-Rennen von Le Mans

    Es war ein historischer Sieg für Ford und das Autohaus Reichstein & Opitz durfte live dabei sein. Das 24 Stunden-Rennen von Le Mans wurde auf der Multimedia-Powerwall des Jenaer FordStores übertragen und Mitarbeiter sowie Gäste verfolgten gebannt das Spektakel. Ein tolles Rennen und eine tolle Idee, Ford-Enthusiasten auf diese Weise an dem Ford-Erfolg in der GTE-Pro-Klasse teilhaben zu lassen. Das Autohaus freut sich über den Klassensieg und ist stolz zur Ford Familie zu gehören. Es war fantastisch, diesen Moment mitzuerleben. Gratulation an Hersteller und Fahrer! Alle haben großen Sportsgeist gezeigt.

    20.06.2016
    Presse

    Autohaus Reichstein & Opitz fieberte mit beim 24 Stunden-Rennen von Le Mans

    Es war ein historischer Sieg für Ford und das Autohaus Reichstein & Opitz durfte live dabei sein. Das 24 Stunden-Rennen von Le Mans wurde auf der Multimedia-Powerwall des Jenaer FordStores übertragen und Mitarbeiter sowie Gäste verfolgten gebannt das Spektakel. Ein tolles Rennen und eine tolle Idee, Ford-Enthusiasten auf diese Weise an dem Ford-Erfolg in der GTE-Pro-Klasse teilhaben zu lassen. Das Autohaus freut sich über den Klassensieg und ist stolz zur Ford Familie zu gehören. Es war fantastisch, diesen Moment mitzuerleben. Gratulation an Hersteller und Fahrer! Alle haben großen Sportsgeist gezeigt.

  • ASB investiert in neue Fahrzeugflotte



    Der ASB in Jena hat rund 240.000 Euro in zwölf neue Fahrzeuge investiert und gewährleistet somit weiterhin eine optimale Versorgung seiner Patienten.

    Am heutigen Vormittag übernahm der Kreisverband des Jenaer Arbeiter-Samariter-Bundes zwölf neue Fahrzeuge auf dem Gelände des Autohauses Reichstein & Opitz. Neben acht Kleinwagen werden ein Krankentransportwagen, ein Van und zwei SUV die aufgerüstete Fahrzeugflotte vervollständigen.

    „Wir freuen uns, mit Reichstein & Opitz einen vertrauten Unterstützer des ASB- Kreisverbandes hinter uns zu wissen. Sowohl die Kompetenz als auch der Service von Reichstein & Opitz waren uns in den zurückliegenden Jahren ein guter und vertrauensvoller Begleiter“, sagte Geschäftsführer Rene Zettlitzer anlässlich der Schlüsselübergabe. Während die neuen Dienstwagen für die Sozialstation, den Kassenärztlichen Notdienst und den Rettungsdienst zum Einsatz kommen, werden auch die zukünftigen Fahrten des seit Januar 2016 gestarteten ASB-Mobilrufs mit den neuen Fahrzeugen durchgeführt.
    17.02.2016
    Presse

    ASB investiert in neue Fahrzeugflotte



    Der ASB in Jena hat rund 240.000 Euro in zwölf neue Fahrzeuge investiert und gewährleistet somit weiterhin eine optimale Versorgung seiner Patienten.

    Am heutigen Vormittag übernahm der Kreisverband des Jenaer Arbeiter-Samariter-Bundes zwölf neue Fahrzeuge auf dem Gelände des Autohauses Reichstein & Opitz. Neben acht Kleinwagen werden ein Krankentransportwagen, ein Van und zwei SUV die aufgerüstete Fahrzeugflotte vervollständigen.

    „Wir freuen uns, mit Reichstein & Opitz einen vertrauten Unterstützer des ASB- Kreisverbandes hinter uns zu wissen. Sowohl die Kompetenz als auch der Service von Reichstein & Opitz waren uns in den zurückliegenden Jahren ein guter und vertrauensvoller Begleiter“, sagte Geschäftsführer Rene Zettlitzer anlässlich der Schlüsselübergabe. Während die neuen Dienstwagen für die Sozialstation, den Kassenärztlichen Notdienst und den Rettungsdienst zum Einsatz kommen, werden auch die zukünftigen Fahrten des seit Januar 2016 gestarteten ASB-Mobilrufs mit den neuen Fahrzeugen durchgeführt.
  • Spitzenwerte bei Kundenzufriedenheit

    Das Autohaus Reichstein & Opitz wurde von Ford mit dem begehrten „Chairman's Award“ geehrt, der höchsten Auszeichnung, die Ford in Europa an seine Partner vergibt. Martin Bansemer, Leiter Händlernetzentwicklung Distrikt Süd, übergab den Preis an Wilfried Opitz, Geschäftsführer der Reichstein & Opitz GmbH.

    Die Auszeichnung erhielt das renommierte Autohaus für außerordentliche Leistungen im Bereich Neuwagenverkauf und Kundenzufriedenheit. Reichstein & Opitz gehört damit nicht nur zu den 30 besten der mehr als 1.800 Ford-Partner in Deutschland, sondern ist auch im europäischen Umfeld Spitze und zählt zu den 200 besten der insgesamt 6.000 Ford-Partner aus Europa. „Dies ist nicht allein der Verdienst des Inhabers, sondern die Leistung der gesamten Belegschaft“, sagte Martin Bansemer zur Übergabe des Awards.

    „Diese Auszeichnung hat eine große Bedeutung für uns. Sie macht uns stolz auf das, was wir bisher erreicht haben und motiviert uns, diesen Weg weiter zu gehen“, freute sich Wilfried Opitz und verband mit der Ehrung einen Dank an seine Mitarbeiter. Vor allem im Hinblick auf die Umstrukturierung des Autohauses zum FordStore sei der Preis eine Bestätigung, den richtigen Kurs eingeschlagen zu haben.

    Der „Ford Chairman's Award“ unterstreicht den hohen Stellenwert, den die Kundenzufriedenheit bei Ford einnimmt. Der Hersteller führt zur Messung der Kundenzufriedenheit regelmäßig umfangreiche Untersuchungen durch.

     
    19.05.2016
    Presse

    Spitzenwerte bei Kundenzufriedenheit

    Das Autohaus Reichstein & Opitz wurde von Ford mit dem begehrten „Chairman's Award“ geehrt, der höchsten Auszeichnung, die Ford in Europa an seine Partner vergibt. Martin Bansemer, Leiter Händlernetzentwicklung Distrikt Süd, übergab den Preis an Wilfried Opitz, Geschäftsführer der Reichstein & Opitz GmbH.

    Die Auszeichnung erhielt das renommierte Autohaus für außerordentliche Leistungen im Bereich Neuwagenverkauf und Kundenzufriedenheit. Reichstein & Opitz gehört damit nicht nur zu den 30 besten der mehr als 1.800 Ford-Partner in Deutschland, sondern ist auch im europäischen Umfeld Spitze und zählt zu den 200 besten der insgesamt 6.000 Ford-Partner aus Europa. „Dies ist nicht allein der Verdienst des Inhabers, sondern die Leistung der gesamten Belegschaft“, sagte Martin Bansemer zur Übergabe des Awards.

    „Diese Auszeichnung hat eine große Bedeutung für uns. Sie macht uns stolz auf das, was wir bisher erreicht haben und motiviert uns, diesen Weg weiter zu gehen“, freute sich Wilfried Opitz und verband mit der Ehrung einen Dank an seine Mitarbeiter. Vor allem im Hinblick auf die Umstrukturierung des Autohauses zum FordStore sei der Preis eine Bestätigung, den richtigen Kurs eingeschlagen zu haben.

    Der „Ford Chairman's Award“ unterstreicht den hohen Stellenwert, den die Kundenzufriedenheit bei Ford einnimmt. Der Hersteller führt zur Messung der Kundenzufriedenheit regelmäßig umfangreiche Untersuchungen durch.